Bilder Upload
Heiteres und Nachdenkliches mit einem Augenzwinkern gelesen..

Bilder hochladen



  Startseite
    Allgemein
    Garten
    Haushalt
    Katzen
    Rose
    Natur
    Bücher
    Theater
    Gedichte und Aphorismen
    Weihnachten
    Wien
    Reisen
    Kinder und Enkelkinder
    Kochrezepte
    Handarbeiten
    Witze
  Über...
  Archiv
  Links zu Tagebüchern
  Rundflug



  Freunde
   
    agnes

   
    avion

    aquarelle-und-mehr
    milly-molly
    walter
    - mehr Freunde




  Links
   
   Links
   
   Meine Homepage
   Mein Strickblog
   
   Ingrids Bilder




  Letztes Feedback





http://myblog.de/lemmie

Gratis bloggen bei
myblog.de





... 1. Fortsetzung

Es war also ein Tag wie so viele. Ich saß am PC, um für meinen Mann eine von ihm gewünschte CD zu brennen. Die Waschmaschine drehte ihre letzten schnellen Runden und mein Oldie sah im TV eine Sendung auf dem Geographie-Channel.

Plötzlich ging das Licht aus, ebenso der Fernseher und die Waschmaschine beendete aprupt den Schleudergang.

Mein erster Gedanke war: Der Computer ist auch abgestürzt und es gibt für mich wieder Probleme mit dem Mailprogramm. Gleich darauf die Erleichterung. Der Laptop hat über die Batterie weiter gearbeitet.

Es war ca. 16.30 und wegen des trüben Wetters schon sehr dunkel in der Wohnung. Also holte ich die Taschenlampe raus, mein Mann stieg auf einen Stuhl und sah in den Sicherungskasten. "Die Schalter sind alle oben, da ist keiner raus gesprungen" meinte er zu mir. "Dann ist es die Gangsicherung" stellte ich fest. Und gleich darauf: "Wir haben keinen Schlüssel zum Zählerkasten. Den hat sich Klaus vor längerer Zeit ausgeborgt und nicht zurück gebracht."

Da hörten wir schon Stimmen auf dem Gang. Eine Nachbarin sagte, dass sie auch keinen Strom hat. Ich sah aus den Fenstern auf die Häuser in der Nähe. Alles war dunkel und vereinzelt standen Menschen an den anderen Fenstern.

"Ich werde im Internet nachsehen, ob etwas in der Nachrichtenseite über einen großflächigeren Stromausfall zu lesen ist," erklärte ich meinem Mann und klickte gleich die entsprechende Seite an. "Da muss was Ärgeres passiert sein, das Internet baut sich nicht auf," sprach ich verwundert. Gleich darauf klopfte ich mir auf die Stirn. Ging ja auch nicht, wenn das Modem stromlos ist!

Zum Glück habe ich den Stick, mit dem ich im Garten ins Netz komme. Und dann fiel mir noch ein, dass es Radiosender gibt, die online zu hören sind. Es kam dann in den Verkehrsnachrichten die Mitteilung, dass in den Bezirken xxx der Strom ausgefallen ist und daher auch die Ampeln nicht funktionieren.

Mein Mann meinte dann, ich soll Essen kochen für ein etwas verfrühtes Abendessen. Zum Kochen haben wir Erdgas und ich zauberte für uns im Dunkeln Naturschnitzel mit Kartoffeln und Gemüse, was wir bei Kerzenlicht verspeisten.

Nach knapp einer Stunde floss der Strom wieder durch die Leitungen.

Aber das war noch nicht alles an diesem Abend.

Fortsetzung folgt ...
5.10.10 22:39
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung